Mittwoch, 11. Mai 2016

Ausstellung und Konzert 3. Juni 2016

Bilder und Musik der Club 27-Legenden Jimi Hendrix,
Janis Joplin, Jim Morrison, Amy Winehouse und Kurt Cobain
stehen bei diesem Event am 3. Juni 2016 im Grauen
Hof Aschersleben im Fokus. Zu sehen sind Siebdrucke mit
Kinderporträts der Musiker von Anne Wende. Der Bremer
Musiker Denis Fischer spielt die bekanntesten Songs der
Rocklegenden.


Ausstellungsdauer 3. Juni - 3. September 2016
Geöffnet Mo-Fr 10 - 17 Uhr
Sa/So n.V.

KUNSTQUARTIER GRAUER HOF
Aschersleber Kunst- und Kulturverein e.V.
Am Grauen Hof 1-2
06449 Aschersleben

www.grauerhof.de


w w w . d e n i s - f i s c h e r . d e
w w w . a n n e - w e n d e . b l o g s p o t . c o m



Dienstag, 6. Mai 2014

'Auf dem Weg. Neue Nordische Novellen IV' - Buchpräsentation mit Musik

Die Kurzgeschichtensammlung 'Auf dem Weg-Neue Nordische Novellen 04', entstanden im Rahmen eines interdisziplinären Studentenprojektes der Universität Greifswald, vereint Kurzprosa von 19 AutorInnen aus 10 nordosteuropäischen Ländern, die von 
Greifswalder Studierenden mehrerer Sprach-Institute übersetzt und mit künstlerischen Arbeiten von Studierenden des Caspar-David-Friedrich-Instituts illustriert wurden.

Am 7. Mai 2014 erscheint der 4. Band der Reihe und wird im Rahmen des Nordischen Klangs im Koeppenhaus Literaturzentrum Greifswald feierlich präsentiert.

Das Projekt findet seinen festlichen Abschluss mit der Lesung ausgewählter Kurzgeschichten sowie der Präsentation einiger Illustrationen. Das Programm wird musikalisch untermalt von Choryllisch mit slawischen Melodien, sowie vom Chor des Instituts für Fennistik und Skandinavistik mit Liedern über das Reisen.

Yvonne Bindrim (Hrsg.): 'Auf dem Weg. Neue Nordische Novellen 04', 
Queich-Verlag 2014
Erscheinungtermin: 7. Mai 2014
Klappenbroschur., 314 Seiten
ISBN 978-3-939207-23-8

Feierliche Buchpräsentation im Rahmen des 'Nordischen Klangs' am 7. Mai 2014 / 14.00 Uhr / Koeppenhaus Literaturzentrum / Bahnhofstr.4-5 / 17489 Greifswald


Verlagsseite
Philosophische Fakultät der Universität Greifswald
Facebook
Webmoritz

Illustrationen



Sonntag, 26. Januar 2014

Die Zeit nach Mitternacht

Studierende des Caspar-David-Friedrich-Instituts präsentieren eigene Fotografien, Videos und Installationen zum Projekt: 'DIE ZEIT NACH MITTERNACHT - Eine multimediale Untersuchung der anderen Seite des Tages'.

Ausstellungseröffnung am 29.1.2014 um 20 Uhr    
Medienwerkstatt/ Bahnhofstr. 50   
Täglich geöffnet: 14 bis 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 29. – 31.1.2014

"Die Zeit nach Mitternacht meint den Raum, der sich auftut, wenn man weit nach dem Ende des Tages bei sich ist – ob allein oder zu zweit, in jedem Fall jenseits des Alltags, wenn man innehält, resümiert, nachdenkt, schläft oder schlaflos verharrt und möglicherweise heimatlos umherirrt.
Im Abstreifen des Gewesenen und in der Erwartung des Neuen erhält der intime Dialog mit sich selbst eine Chance. Überdies inszeniert das Unbewusste im Traum, im Dunkeln und in vermeintlicher Stille auf der Rückseite des Mondes ein scheinbar chaotisches Szenario. Erschöpfung, Eros und notwendiger Reset des Gehirns ergeben eine surreale Melange auf der anderen Seite des Tages, die schließlich im Erwachen erneute Gewissheit hervorbringt." (Text von Prof. Soltau, CDFI Greifswald)

Samstag, 25. Januar 2014

ARTenschutz-Protestwerkschau


ARTenschutz“ bezeichnet den Schutz und die Pflege bestimmter, aufgrund ästhetischer oder kultureller Prinzipien als schützenswert erachteter kreativer Künstler in ihrer historisch gewachsenen Vielfalt.     
Die Kunststudentinnen und Kunststudenten des CDFI präsentieren in der Protestschau „ARTenschutz“ Werke ihrer bisherigen Studienarbeit als Ausdruck dieser Vielfalt. Sie braucht zum Überleben die persönliche Betreuung durch Professoren, Dozenten und Werkstattleiter gepaart mit der Individualität und frei ausgelebten Kreativität der Studierenden.

Die Studierenden des Caspar-David-Friedrich-Instituts laden zur Gruppenausstellung “ARTenschutz"   
am 29.01.2014 um 18 Uhr in die Polly Faber/ Bahnhofstr. 44 ein. 
Die Ausstellung ist bis zum 5.2.2014 zu sehen.


ZUM AUSSTELLUNGSBEITRAG

 

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Medialer Ausnahmezustand II


Die multimediale Gemeinschaftsausstellung Medialer Ausnahmezustand II im Museum für zeitgenössische Kunst, als Abteilung des Nationalmuseums Szczecin, vereint Arbeiten von Künstlern aus Polen und Deutschland. Diese bewegen sich künstlerisch vorrangig in den Bereichen Neue Medien, audio-visuelle Konzeption und Installation.

Zu den 38 Ausstellenden gehören freie Künstler des polnischen Vereins "Förderer der zeitgenössischen Kunst", sowie  Dozenten und Absolventen der Kunstakademie Szczecin und des Caspar-David-Friedrich-Instituts Greifswald.

Unterstützt wird das Projekt durch die "Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit“.


Nationalmuseum SZCZECIN (Muzeum Narodowe)
Ul. Staromłyńska 27
70-561 Szczecin
Polen


Vernissage:           12. Dezember 2013, 18.00 Uhr
Asstellungsdauer:  12. Dezember 2013 - 23. Februar 2014
Öffnungszeiten:      Dienstag, Donnerstag, Sonntag 10 - 16 Uhr
                             Mittwoch 9 - 15 Uhr
                             Montag geschlossen


http://www.muzeum.szczecin.pl
http://www.cdfi.de
http://www.michael-soltau.de
http://www.zachetaszczecin.art.pl
http://www.szczecin.eu/de/zycie_w_miescie/aktualnosci/15327-kunsstakademie_gestartet.html
http://sdpz.org/


Montag, 22. Juli 2013

Die INSOMNALE in der Ostseezeitung

Artikel Ostseezeitung 08.Juli 2013
























Die Ausstellung INSOMNALE wurde am 8. Juli 2013 in der Ostseezeitung besprochen.
Im Bild: Anne Wende "27er Kids"

Freitag, 5. Juli 2013

Anne Wende erhält 2. Preis der INSOMNALE 2013

Impression von der Preisverleihung am 4. Juli 2013 in der Medienwerkstatt des CDFI





















Am 4. Juli wurden die Preisträger der diesjährigen INSOMNALE bekannt gegeben.
Den 1. Preis erhielt Sarah Fischer, den 2. Platz teilen sich Anne Wende und Katrin Stahmleder.